In diesem Beitrag erzähle ich euch mehr von meiner Fitness Routine und wie mir meine Garmin Venu dabei hilft, mich regelmäßig zu bewegen.

Meine aktuelle Fitness Routine

Sport ist seit Jahren ein wichtiger Bestandteil meines Lebens. Durch meine Workouts, genügend Bewegung im Alltag und einen achtsamen Zugang zu Fitness halte ich meinen Körper und Geist gesund, ausgeglichen und stark. Im ersten Lockdown habe ich genau diese Eckpfeiler meines Wohlbefindens vernachlässigt – Veränderung musste her. Ich habe bewusst auf mehr Bewegung im Alltag gesetzt und meine Garmin Venu hat mich dabei tatkräftig unterstützt.

Seit Mai ist die Garmin Venu Smartwatch bei mir täglich im Einsatz. Bereits im Juni habe ich euch in diesem Post meine ersten Eindrücke geschildert und ich bin immer noch absolut begeistert. In der Zwischenzeit habe ich ein paar andere Funktionen für mich entdeckt und eine fundierte Routine mit meiner Garmin Venu entwickelt. Einige Funktionen verwende ich selten, andere helfen mir dabei, mich im Alltag mehr zu bewegen und ich kann mir kleine Ziele setzen, die ich mit der Uhr erreichen kann.

Meine aktuelle Fitness Routine im Winter

Den Sommer über habe ich mit dem integrierten Garmin Coach trainiert und meine Läufe regelmäßig getrackt. Besonders spannend war es dabei, meinen Puls zu beobachten und Fortschritte bei meiner Pace und Ausdauer in der App zu beobachten. Im Moment gehe ich nicht mehr laufen, da es mir einfach schon zu kalt ist. Deshalb liegt mein Fokus hier im Moment eher auf mehr Alltagsbewegung. Mein tägliches Schritte Ziel habe ich in der Garmin App auf 6.000 Schritte gesetzt. Diese lassen sich leicht mit einem kleinen Spaziergang täglich erreichen, motivieren mich auch bei Minusgraden einmal am Tag raus an die frische Luft zu gehen und nicht den ganzen Tag vorm Laptop zu sitzen.

Im Moment mache ich 6-7 Mal die Woche Sport. Dreimal trainiere ich in unserem Home-Gym im Keller mit einer Langhantel und Gewichten. Hier habe ich einen 3-er Split Plan und trainiere folgende Muskelgruppen: Beine/Glutes, Brust/Arme und Rücken. Meine Trainingseinheiten tracke ich mit der Garmin Venu. Hier kann ich sogar einzelne Sätze und Wiederholungen separat aufnehmen und in der App vergleichen. Das mache ich jedoch nur selten.

Zusätzlich mache ich 3-4 Home Workouts pro Woche. Yoga, Stretching/Mobility und HIIT oder Tanz Workouts von Youtube ergänzen hier meinen Plan und ich mache je nach Lust und Laune, worauf ich gerade Lust habe.

Mein Sport-Pensum ist auf den ersten Blick vielleicht etwas hoch. Ich mache jedoch immer nur so viel, wie ich möchte. Mein Körper ist gerne in Bewegung, ich liebe es mich Herauszufordern und Fortschritte zu sehen. Egal ob bei Balance, Kraft oder Ausdauer. Ich brauche Sport und Bewegung, um gesund und ausgeglichen zu sein. Mein Tipp: Fang langsam an. Integriere mehr Bewegung in deinen Alltag. Geh Spazieren – die frische Luft tut uns gut. Probier verschiedene gratis Workouts auf YouTube aus: Yoga, Pilates, HIIT, Tanzen, … Es gibt so viele verschiedene Arten von Sport. Da ist bestimmt für jede*n was dabei.

Meine Fitness Routine: Beispiel-Wochenplan

  • Montag: 30 min HIIT Workout von YouTube
  • Dienstag: 25 min Yoga Flow + Full Body Stretch/Mobility Routine
  • Mittwoch: Bein- und Po-Training im Home-Gym
  • Donnerstag: 15 min Dance Workout + 25 min Yoga Flow
  • Freitag: Brust-Training im Home Gym
  • Samstag: Rücken-Training im Home Gym
  • Sonntag: 15 min Tabata Workout + Full Body Stretch/Mobility Routine

Achte beim erstellen deines Workout Plans darauf, genügend Erholung einzuplanen damit dein Körper regenerieren kann. Wenn du dich trotzdem Bewegen möchtest, geh auf einen Spaziergang oder mach ein paar Dehnungen oder Mobilitätsübungen.

Garmin Venu: Meine liebsten Features

Sie misst meine Atemfrequenz ständig mit und schickt mir kleine Push-Notifications mit Atemübungen, wenn meine Herzfrequenz zu hoch und meine Atmung zu flach wird. Nach dem Yoga merke ich, wie sich meine Atemfrequenz stabilisiert und ich ruhiger und entspannter werde. Ich liebe dieses Feature. Diese Notification ist neben dem Bewegungs-Reminder auch die Einzige, die ich auf der Uhr zulasse – ich möchte nicht von Benachrichtigungen gestresst werden. Die Uhr hilft mir also dabei, entspannter zu sein und einen achtsameren Zugang zu meiner Fitness Routine zu etablieren.

Beim Spazieren lasse ich mein Handy oft zu Hause und höre mir Podcasts und Musik direkt über die Uhr an. Man kann sie nämlich mit Bluetooth Kopfhörern und Spotify verbinden. Das war besonders im Sommer beim Laufen mein absolutes Lieblingsfeature. Auserdem finde ich es super praktisch, dass ich über die Uhr meinen Wasser-Konsum und meine Periode tracken kann.

Funktionen die ich nicht regelmäßig nutze:

Ich tracke meinen Schlaf nicht, da ich die Uhr beim Schlafen einfach störend finde. Ich kenne jedoch viele, die auch ihren Schlaf gerne mit aufzeichnen. Für mich persönlich ist diese Information nicht besonders wertvoll. Ich versuche jedoch täglich meine 8-9 Stunden Schlaf zu bekommen, denn Schlaf ist unfassbar wichtig für die Regeneration und unsere Gesundheit. Wie bereits erwähnt, habe ich auch alle Benachrichtigungen vom Smartphone auf meiner Uhr, wie auch meinem Smartphone deaktiviert, um hier nicht zusätzlich von Social Media gestresst zu werden.

Mehr Infos zur Garmin Venu Smartwatch findest du hier.

> Hier erfährst du mehr über die Garmin Venu

Hier geht’s zu meinem Erfahrungsbericht.

Ähnliche Beiträge