Weniger Stress und mehr Alltagsbewegung mit der Garmin Venu

Anzeige – Ich bin ein absoluter Verfechter von Alltagsbewegung als Schlüssel für einen nachhaltigen, gesunden Lebensstil. Und genau deshalb tracke ich bereits seit Jahren regelmäßig meine Schritte, Schlafphasen und Workouts mithilfe von Apps und Excel Listen (Yup, I am that person!). Seit kurzem hilft mir die Garmin Venu dabei mehr Bewegung in meinen Alltag einzubauen und zugleich Stress vorzubeugen.

Als ich vor ein paar Jahren begonnen hab regelmäßig zu trainieren und meine Liebe zum Sport gefunden habe, legte ich mir meinen ersten Fitness-Tracker zu. Und fürs Erste war das auch perfekt. Ich wusste wie viele Schritte ich jeden Tag zurück legte (10.000 sind mein tägliches Ziel), wie hoch mein Puls beim Laufen war und wie viele Kalorien ich annähernd bei meinem Training verbrauchte. Je mehr ich mich jedoch mit dem Thema beschäftigte, desto mehr wurde mir bewusst, dass mein Basic Tracker mich nicht mehr zufrieden stellte.

Also machte ich mich auf die Suche nach einem neuen Wegbegleiter. Gar nicht so einfach. Denn es gibt eine riesige Auswahl an Marken und Modellen. Umso mehr hab ich mich gefreut, als eine E-Mail von Garmin bei mir eintraf mit der Frage, ob ich die Garmin Venu testen wollen würde.

Garmin Venu Hard Facts:

  • Touchscreen und 1,2 Zoll AMOLED Farbdisplay
  • Fitness und Gesundheitstracking (Pulse Ox, Body Battery , Atemfrequenz, Relax Alarm, Wasserkonsum) 
  • Batterielaufzeit bis zu 5 Tage
  • Mehr als 40 animierte Workouts direkt auf der Uhr zum einfachen Nachmachen
  • Über 20 vordefinierte Sportprofile – Laufen, Radfahren, Yoga, Schwimmen und sogar SUP
  • Garmin Pay – hiermit kann man mit der Garmin Venu ganz easy beim Einkaufen via Bankomat- oder Kreditkarte zahlen
  • Musik – die Garmin Venu bietet die Möglichkeit das Handy beim Laufen zuhause zu lassen. Denn hier kann man sich seine Laufplaylist via Spotify-, Deezer- oder Amazon Music direkt aufs Handgelenk laden
  • Garmin Coach – Kostenlose Trainer und Laufpläne um dein individuelles Laufziel zu erreichen

Meine Erfahrung mit der Gamin Venu

Mein größtes Problem mit Smartwatches war bisher, dass mich das Tragen am Handgelenk schnell stört und ich nach einigen Tagen meist keine Lust mehr hatte und die Uhr dann schnell in Vergessenheit geriet. Bei der Garmin Venu war das jedoch nicht so!

Die Uhr lässt sich sehr angenehm tragen, ist nicht zu schwer oder zu groß und sieht sehr edel aus. Für mich ist die Garmin Venu die perfekte Smartwatch und genau wonach ich gesucht habe. Neben all den tollen Extra-Features, besticht die Garmin Venu vor allem damit: Sporteinheiten tracken, Performance verbessern, zu mehr Alltagsbewegung motivieren und Stresslevel kontrollieren. Ganz nach dem Motto #BeatYesterday.

Neben den klassischen Funktionen wie Schritt- und Kalorienzähler, hat die Uhr auch eine integrierte Schlafanalyse und vorinstallierte Trainingspläne und Coaches. So trainiere ich zum Beispiel gerade mithilfe des Garmin Coach auf meinen ersten 10 km Lauf hin und habe die Homeworkouts der App während der Corona-Zeit einige Male verwendet, wenn mir selbst die Inspiration fehlte.

Stress reduzieren und achtsamer leben

Eine meiner absoluten Lieblingsfunktionen der Garmin Venu, ist die Anzeige des Stresslevels. Sport, Alltagsbewegung und zu wenig Schlaf – all das bedeutet Stress für den Körper. Die Garmin Venu zeigt dein Stresslevel an, erinnert an Pausen und schlägt Atemübungen vor. Vor allem an Tagen, an denen ich wie wild von A nach B hetze und vergesse eine Pause zu machen, finde ich dieses Feature unfassbar hilfreich.

Eine weitere Funktion die ich sehr spannend finde, ist die Messung der Atemzüge. Vor allem nach meinen Yoga Einheiten merke ich hier jedes Mal eine deutliche Verbesserung. Die Garmin Venu zeigt mir an, wie hoch meine Atemfrequenz ist und erinnert mich daran durch eine kleine Meditation, Atemübung oder Yoga-Einheit zu mehr Ruhe zu finden.

Unsere Atmung ist ein wichtiges und sehr ausschlaggebendes Indiz für unser Stresslevel – je schneller unsere Atmung, desto schneller fließen auch unsere Gedanken.

Mein Fazit nach einem Monat Garmin Venu

Ich bin ziemlich begeistert von der Garmin Venu und möchte sie in meinem Alltag nicht mehr missen. Ich behalte mit ihr meine täglichen Schrittziele im Auge, weiß genau wie viel Kalorien ich täglich verbrenne*, tracke meine Workouts, verbessere meine Laufleistung und achte mehr auf meine Regeneration und Stresslevels. Super finde ich auch die Musik-Funktion, mit der ich ohne mein Handy laufen gehen kann – absoluter Game Changer.

*Die verbrannten Kalorien, die auf der Uhr angezeigt werden, sind jedoch nur ein Richtwert. Keine Smartwatch oder Online-Rechner kann deinen Grundbedarf und Kalorienverbrauch zu 100 % akkurat messen und wiedergeben.

Yoga, Laufen, SUP

Die Uhr besticht durch ihr klassisches Design, eine lange Akku-Laufzeit (ich muss meine ca. 1x in der Woche laden) und die vielen Sportprofile. Ich hab sie sogar schon beim Stand Up Paddeln getragen und fand den Einblick super spannend. Die App am Smartphone gibt einen guten Überblick über Trainingserfolge, Kalorienverbrauch, Schritte und Stresslevel und Gesundheitszustand.

Mehr Informationen zur Garmin Venu bekommst du hier.

Wenn du noch Fragen hast, dann lass es mich gerne in den Kommentaren wissen.

-In freundlicher Zusammenarbeit mit Garmin-

Ähnliche Beiträge